Website-Box CMS Login
header_stirbio

FFG PROJEKT „STIRLINGMASCHINE“ LAUFZEIT 2002-2008

Im Rahmen eines Basisprogrammes wurde die Entwicklung einer neuartigen Stirlingmaschine von der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gefördert. Im Zuge des Projektes wurde ein Lernprozess in Gang gesetzt, dessen Umfang nicht vorhersehbar war. Dennoch mündete das Projekt in einer ersten lauffähigen Maschine mit der internen Bezeichnung T350.

CIMG0140

FFG PROJEKT „ENTWICKLUNG KOSTENGÜNSTIGER, EFFIZIENTER WÄRMETAUSCHER“
LAUFZEIT 2009-2013

Im Zuge dieses Projektes erlernten wir die Herstellung der Kühler-, Regenerator- und Erhitzerwärmetauscher. Die Investition eines Vakuum-Lötofens unterstützte uns erheblich bei den Entwicklungsarbeiten, die schließlich in einer prozesssicheren Herstellung mündeten.

beilage-8

FFG FORSCHUNGSPROJEKT "STIRBIO" LAUFZEIT 2013-2016

In Partnerschaft mit einem Biomassekesselhersteller, der Bioenergy 2020+ in Wieselburg sowie der Universität Wien wurde ein auf 3 Jahre angelegtes Projekt eines Klein-BHKW äußerst erfolgreich abgeschlossen. Unter Verwendung eines modifizierten Pellets-Biomassekessels aus einer handelsüblichen Serie wurde an seiner Oberseite eine A600 Stirlingmaschine in den Verbrennungsgasstrom eingebunden. Mit Hilfe CFD-Simulation wurde der Verbrennungsvorgang und die Wärmeübertragung in diversen Varianten dargestellt und praktisch umgesetzt. Ein wesentlicher Schwerpunkt galt der Ermittlung des Einflusses von Ascheablagerungen an diversen Wärmetauscherausführungen im Hinblick auf Leistungseinbußen. Bei weitgehender Reinhaltung des Wärmetauschers konnte mit 5 kWel ein für diese Leistungsklasse erstaunlicher elektrischer Gesamtwirkungsgrad (Heizwert Brennstoff / el. Ausgangsleistung) von 15 % erzielt werden.

stirbio_pellets

FFG PROJEKT „ANSCHLUSSFERTIGES PROBLEMGAS-BHKW“ LAUFZEIT 2016-2019

Dieses Forschungsprojekt beinhaltet die Entwicklung eines effizienten Brenners für Schwach- und Problemgase unter besonderer Berücksichtigung der Emissionen einhergehend mit der Erhöhung der Leistung des bereits entwickelten Stirlingmoduls A600. Das noch laufende Projekt führte bereits zu erheblichen Innovationen, beispielsweise der Erfindung der fagatech® alphagamma® Technologie und einen für Stirlingmaschinen beachtenswerten Gesamtwirkungsgrad von 31 % (el. Leistung / Heizwert Brennstoff).

G600_problemgas_BHKW

FORSCHUNGSPROJEKT "BIO WASTE STIRLING" LAUFZEIT 2017-2020

In Partnerschaft mit dem Lehrstuhl FAU Erlangen und den Stadtwerken Wunsiedel wurde eine Wirbelschichtfeuerung für die Verbrennung von verschiedenen biogenen Reststoffen (wie z.B. Heu- und Strohpellets, gepresste Gärreste, Restkohlenstoffpellts und Klärschlammpellets) entwickelt. Dafür fand eine Alpha-Maschine A600 Verwendung, die mit einem speziell für Wirbelschichtanwendungen konstruierten Wärmetauscher ausgestattet wurde. Die Anlage befindet sich im Versuchsbetrieb und zeigt von Anfang an eine äußerst zufriedenstellende Performance.

wirbelschicht_erlangen_2
wirbelschicht_erlangen_3
wirbelschicht_erlangen_1

frauscher thermal motors GmbH
A-4774 St. Marienkirchen
Gewerbestraße 7

T: +43 7711 318 20-0
E: are-info-xya34[at]ddks-frauscher-motors.com

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 07:00 - 11:45 und 12:30 - 16.30 Uhr

Freitag: 07:00 - 11.45 Uhr

 

Impressum

 

frauscher_logo_2018

 

Wir nutzen Cookies zur Verbesserung unseres Angebots. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
OK